Markt Zell am Main

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Inhalt | Impressum

Volltextsuche

Schriftgröße ändern
Navigation

Ein Besuch im Wassermuseum

Wassermuseum
im Wassermuseum

Während der Bauarbeiten im Gasthaus „Rose“ im Jahre 2004 wurde im Keller unter einer großen Menge Steine und Schutt ein zunächst kleiner Wasserlauf entdeckt. Dieser entpuppte sich – nach seiner vollständigen Freilegung – als alte gemauerte Wasserstelle, die bis heute mit Wasser aus einer der zahlreichen Zeller Quellen gespeist wird. Recherchen ergaben, dass es sich hier um den so gennanten „Oberen Brunnen“ handeln musste, der später „Rosenwirtsbrunnen" genannt wurde.

Besuchen Sie unser kleines Wassermuseum im Gasthaus „Rose“, in der freigelegten alten Brunnenstube und informieren Sie sich über die Ortsgeschichte der Marktgemeinde und der Zeller Quellen, die sie in dem kleinen Raum erwartet. Hier wird Ihnen ansprechend die alte und die heutige Trinkwasserversorgung der Marktgemeinde Zell a. Main präsentiert.

Wasser hat in Zell a. Main von jeher eine große Bedeutung. Zahlreiche Quellen liefern – gefasst in drei Stollen – bis zu 60 % des Würzburger Trinkwasserbedarfs. Die bei den Umbauarbeiten des Gasthauses „Rose“ entdeckte Brunnenstube wurde wiederbelebt und als Raum für die Dokumentation nutzbar gemacht. Das kleine Wassermuseum bietet hier neben dem Kulturkeller eine weitere Attraktion. Es erfüllt eine wichtige Aufgabe und Funktion für den historischen Altort der Gemeinde.

Unter dem Motto „Zur Kulturgeschichte der Zeller Quellen“ werden in der bei den Umbauarbeiten des Gasthauses „Rose“ entdeckten Brunnenstube die Themen „Die Anfänge“, „Der Fortschritt“, „Zeller Brunnen“ in den Bereichen Oberzell, Mittelzell und Unterzell thematisch behandelt.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober jeweils Sonntag von 13:00 - 16:00 Uhr
Flyer "Zeller Wassermuseum"

Wassermuseum
alte Brunnenstube im Wassermuseum