Markt Zell am Main

Seitenbereiche

Schriftgröße ändern
Navigation

Unsere Spielplätze

Auf dem Gemeindegebiet befinden sich sieben attraktive Spielplätze. (Der Spielplatz am Eli ist gerade außer Betrieb und wird umgestaltet). Damit liegt Zell a. Main im Landkreisvergleich deutlich im oberen Drittel. Die Spielanlagen werden unter der Regie des Bauamtes jährlich vom TÜV abgenommen und nahezu wöchentlich vom Bauhof inspiziert und von (leider) anfallenden Abfällen gereinigt. Zudem hat sich eine ehrenamtliche Gruppierung unter dem Arbeitstitel „Spielplatzpaten“ das Ziel gesetzt, den geregelten Ablauf auf allen Plätzen zu gewährleisten. Um außer der Reihe auftretende Probleme, z.B. Vandalismus, kümmert sich der Sozialpädagoge der Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Polizei.

1. Der Spielplatz an der Brücke

Der Spielplatz an der Brücke liegt direkt neben dem Main-Radweg. Er wurde in den 60er Jahren errichtet und im Jahr 2004 auf Initiative der damaligen Jugendreferentin Frau Liebler mit einer neuen Seilbahn und einem Karussell saniert und erweitert. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die restlichen Geräte in Schuss gebracht. Seit 2011 ist der Spielplatz mit einem neuen, robusten Grill ausgestattet. Zahlreiche Radler und Inlineskater nutzen die vorhandenen Bänke für eine kurze Rast am Main.

2. Der Lehmgrubenspielplatz

Man findet ihn in der Hohen Klinge, wo er eine beliebte Spielfläche für Kleinkinder bietet. Sandkasten, Wipptierchen, Rutsche, Wippe, Kleinkindschaukel, Karussell und Drehkreuz laden zum Toben ein. Besonders im heißen Sommer spenden die Bäume wohltuenden Schatten. Der in nächster Nähe gelegene Wald bietet Raum für weitere familiäre Erkundungstouren.

3. Der Spielplatz am Eli (z. Zt. außer Betrieb)

Der Spielplatz im Neubaugebiet Eli, in der Nähe der Antonia-Werr-Straße gelegen, ist z. Zt. außer Betrieb und wird neu gestaltet.

4. Der Spielplatz am Scheckert

Ein weiterer Spielplatz wurde 1979 am Scheckert errichtet. Dieser Spielplatz wurde mit einer Rutsche, einem Sandkasten, Wipptierchen, Indianerhäuschen und einer kleinen Kletterleiter ausgestattet.
2006 wurde die Anlage mit einer neuen Vogelnestschaukel bestückt, saniert und erweitert. Das weiteres Spielgerät für Turnbegeisterte ist ein Reck in zwei unterschiedlichen Höhen.
Die Hangrutsche ist die neueste Ergänzung des Spielplatzes. Diese gibt es dort seit der 2015.

 

5. Freizeitanlage in der Au

Dieser Spielplatz ist mit einer Rutsche, einem Sandkasten, Wipptierchen, Indianerhäuschen und einer kleinen Kletterleiter ausgestattet. Mitfinanziert wurde die Anlage damals durch das Förderprogramm „Freizeit und Erholung“. 2003 wurde der Spielplatz generalsaniert. Besonders hervorzuheben ist hier die speziell auf Kleinkinder zugeschnittene Sandbaustelle.

Doppelschaukel mit einem normalen Sitz und einem Kleinkindsitz angeschafft und im Grünbereich neben der großen Rutsche eingebaut.

Im Herbst 2018 wurde das alte Kombispielgerät durch eine neue, hochwertige Spielgeräteanlage von Eibe aus Röttingen ersetzt. Das Multifunktionsgerät, das einen hohen Spielwert besitzt und bei den Kleinen die Fitness unterstützen, den Gleichgewichtssinn und die Sozialkompetenz schulen soll, ist außerdem ökologisch verträglich und in Deutschland hergestellt. Das Holz ist aus nachhaltiger Forstwirtschaft und garantiert 100 % FSC® zertifiziert. Für die Kinder gibt es jetzt eine Wackelbrücke, einen Wackelübergang, eine Kletterplatte, eine Rutsche und Rampen, eine Feuerwehrrutschstange und vieles mehr zu entdecken.

Die gesamte Spielfläche wurde beim Einbau der neuen Spieleanlage von den Mitarbeitern des Bauhofs überarbeitet.

6. Der Spielplatz am Sportzentrum - Maintalhalle

Auf der Wiese am oberen Zugang zur Maintalhalle wurden im August 2016 mehrere Spielgeräte von der Firma Eibe aus Röttingen geliefert und aufgebaut. Neben der Spielplatzausstattung mit Rutsche, Klettermöglichkeiten, Doppelschaukel und Stehkarussell wurde auch ein Picknicktisch mit Bänken durch den Bauhof der Gemeinde aufgestellt. Die Anlage wurde bereits in den ersten Wochen sehr gut angenommen und ist eine Bereicherung des Freizeitangebots für Kinder und Eltern, die sich auf dem Sportgelände, im Jugendraum oder in der Gaststätte aufhalten.

7. Der Wasserspielplatz bei der Neuen Mitte Zell/Fahrmannstraße

Mit unterschiedlichen Spielstationen für die Altersgruppen von 0 – 12 bietet der Wasserspielplatz mit Zugang an der Neuen Mitte Zell attraktive Begegnungszonen für „Jung und Alt“. Hochwertige Spielgeräte wie z. B. Trampolins, Kletter- und Sandspielbereiche, eine Tischtennisplatte und eine Mutter-Kind Schaukel erfreuen seit der Öffnung im Juni 2020 die Benutzer. Auch die Bedeutung von Zell in Bezug auf Wasser spiegelt sich im Sandspielbereich mit Matschbaustelle, dem begehbaren Wassertisch, dem Kleinkindspielbereich „Kleiner Fisch“ mit Sonnensegel und den wie ein Bach durch den Spielbereich fließenden blauen Fallschutzbelägen wider. Der Kunststoffbelag dient als Fallschutz für die kleinen Besucher.
Auch an die Erwachsenen wurde gedacht, denn mit der geografischen Nähe zur KiTa, Schule und Altenheim ist der Bereich einfach zu erreichen und die vielfältigen Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen und Entspannen ein. Der beliebte Seniorenfitness-Parcours wurde in den Spielbereich mit eingebunden. Auch die angrenzende Skaterbahn kann weiter von den Jugendlichen genutzt werden.

Mit dem attraktiven Wasserspielplatz und Erholungsbereich wurde der erste innovative Baustein zur Entwicklung des Zeller Mainvorlands zum Nah-Erholungsgebiet und gleichzeitig zur Begegnungszone für die Zeller Bürger fertiggestellt. Die offizielle Einweihungsfeier soll im Sommer 2020 stattfinden.